BOARDSHOW - TEAM
Home Team Galerie Videos Moves Spots Tagebuch Stuff Tests Impressum


unser
on the Board
Tagebuch

26.06.2019 Jey und Paul am Müggelsee in Müggelhort

Tropische 36 Grad und dazu noch Wind. Wann hat man das schonmal in Berlin. Natürlich waren es jetzt keine Sahnebedingungen, aber das ist man ja vom Müggel auch so gewohnt. Immerhin hat es für den einen oder anderen Move schon gelangt.


25./26.05 Paul in Neuendorf

Die Vorhersage sah nicht berauschend aus, aber schon wieder ein Wochenende in Berlin. Dann doch für vielleicht hochfahren. Und die Entscheidung war nicht die Falsche. Beide Tage mit 5,3 nicht immer am Fahren, aber doch zu größten Teil. Wobei Samstag trotz der schlechteren Vorhersage irgendwie der bessere Tag war. War wohl der Regen der den Wind Sonntag oft nicht richtig durchkommen liess.


KW10.2019 Angy und Paul am Müggelsee in Rahnsdorf

Diese Woche hatte schon ungewöhnlich viel Wind für Berlin. Aber wir wollen uns ja nicht beschweren. Von 7 Tagen gab es 5 Tage mit Gleitwind. Leider konnten wir davon nur 5 nutzen. Hin und wieder muss man ja auch mal was mit Arbeit machen.
Die Tage um den neuen Feiertag "Frauentag" in Berlin waren dafür wirlick der Hammer. 4,2 am Müggel fett angepowert und das nicht mal super böig ist wirklich selten. Da mussten wir einfach fahren bis die Batterien kurz vor Tiefenentladung waren.


03.03.2019 Angy und Paul am Müggelsee in Rahnsdorf

Bei zweistelligen Lufttemperaturen und vier Grad Wasser fühlte es sich doch schon recht warm an heute. Nur die Schauer waren nicht so schön. Und der Wind hätt auch etwas mehr sein können. Aber wir wollen ja nicht meckern. Für Müggelsee Verhältnisse war es doch ein recht schöner Tag.


09.02.2019 Paul am Müggelsee in Rahnsdorf

Gute Vorhersage für heute, und das ganze noch mit etwas Sonne. Da kann mann schonmal über die Wassertemperatur von 1 Grad hinwegsehen.
Mittags am Spot passt 5,3 schonmal perfekt. Erstmal entspanntes krousen um mal wieder Gefühl zu bekommen. Und natürlich möglichst einer Wasserung zu entgehen. Auf Dauer funktioniert das natürlich nicht. Und nach zwei Waschgängen hast du echt keine Falten mehr im Gesicht.
Nach zwei Stunde sind dann die Batterien alle. Mann steht halt grad nich wirklich im Training. Auch wenn sonst das Fitnessprogramm gut gefüllt ist.


01.01.2019 Angy und Paul am Müggelsee in Rahnsdorf

So kann das Jahr weiter gehen. Mittags nachdem das Regenfeld durch war auf ans Wasser. Erst spielte der Wind leider noch nicht ganz mit, doch nach ner halben Stunde zog er wieder an. So das wir n bischen hin und her rutschen konnten


08.12.2018 Paul am Müggelsee in Rahnsdorf

Sah erst garnich so toll aus. Dann hat 5,3 aber doch ganz gut gepasst. Und es war gefühlt nich so kalt. Auch wenn die Wassertemperaturen nur noch bei 4 Grad lagen.


25.10.2018 Paul am Müggelsee in Müggelhort

Heut hat der Müggel geliefert. Nur Leichte Schauer, Wind WNW 17-20kn. Da gibt es schonmal schöne glatte stellen in beide Richtungen zum abspringen. Da klappt auch alles schonmal wieder viel besser.
Mal sehn was morgen auf dem Darß geht.....


23.10.2018 Angy und Paul am Müggelsee in Müggelhort

Was für ein Tag. Das er nich so besonders wird war bei der Vorhersage ja klar. Aber dann doch so bescheiden......
Viel Wasser von oben, Segel falsch getrimmt, mal zu viel dann zu wenig Wind. Und selbst noch angestellt wie der erste Anfänger.


08.08.2018 Paul in Born

Morgens sah es fast so aus als ob sich der Weg für einen Tag nicht gelohnt hat. In Ahrenshoop wehte fast kein Lüftchen. Nur leichtes Blätterwackeln. Der Wind kam aber auch sehr südlich.
Schon rein aus langerweile mal nach Born geschaut und leichtes erstaunen den Bodden doch ziemlich weiss zu sehen. Gleich 4,7 raus und los. Der WInd hat für gut zwei Stunden gereicht. Dann ging er immer weiter runter.


12.08.2018 Paul in Neuendorf

Morgens nochmal die Lage in Ahrenshoop checken. Aber leider zu wenig und zu Auflandig. Also Spotwechsel nach Neuendorf. Da noch entspannt nen Kaffe bevor es für 5,3 gereicht hat.
Entspannte Session mit kleinen Windlöchern.


11.08.2018 Paul in Ahrenshoop

Perfekter Tag um den neuen Goya CUSTOM Pro Surfwave THRUSTER zu testen. Früh 5,3 mit Stop and go in kleinen Wellen. Später 4,7. und am Abend 4,2 kaum noch fahrbar.


05./06.08.2018 Angy und Paul in Neuendorf

Zm gleiten hat es leider nur am Sonntag gereicht. Samstag bei Hochsommerlichen Temperaturen aus lauter Verzweiflung und auf der Suche nach Abkühlung etwas die Segel drehen lassen.
Sonntag ging es dafür gleich morgens los. Die erste Session ging noch mit 4,2/4,7. Vormittags wurde ließ der Wind etwas nach, drehte aber mehr auf West, so das es kaum noch kabbelig war. Session zwei und drei dann mit 5,3. Wobei 4,7 teilweise wieder gegangen wäre.
Abends gings dann mit langen Armen und ziehen im ganzen Körper wieder nach Hause.


07.07.2018 Paul in Wilhelmshöhe und Neuendorf

Morgens gleich ganz früh Wetter und Messwerte checken und auf nach Wilhelmshöhe. Von 6-8 war es richtig schön. Nur vier Leute auf dem Wasser. 4,2 hat super gepasst. Später wurde es teilweise weniger, nahm dann aber wieder zu und es wurde mehr. Wind, Welle, Gras und Surfer.
. Zum Sundowner ging es dann zrück nach Neuendorf wo schon super flaches Wasser wartete.


06.07.2018 Paul in Neuendorf

Endlich hatt es mal gepasst. Freitag nicht viel los und Mittags gleich ab auf die Autobahn. Sogar gut durchgekommen. Und dann die Überraschung in Neuendorf. Der Platz rappelvoll und auf dem Wasser alles weiss. Egal, denn noch nach Wilhelmshöhe zu fahren hätte wohl nicht gelohnt bei dem Verkehr.
4,2 und Freestyler gingen noch ganz gut. Auch wenn viel Druck im Segel war.


01.07.2018 Paul und Angy am Oderhaff

Auch bei schlechten Vorhersage konnte es uns Samstag nicht in Berlin halten. Der vielleicht Wind brachte uns ans Oderhaff. Abends noch eine Runde zum Spot checken. Früh ins Bett damit wir früh fit sind.
Schon beim Frühstück waren wir überrascht über das Rütteln in den Bäumen. So das wir schnell 4,7 raus zogen um den Druck zu nutzen. Der hielt dann auch gute drei Stunden an. Auch wenn die Bedingenungen sehr gewöhnungsbedürftig waren mit dem kurzen steilen Chop. Am Ende doch wieder ein Tag mehr an der Gabel in diesem Jahr.


28.06.2018 Paul und Jey in Blossin

Leider war der Peack 14 Uhr schon vorbei, da kamen einige grad vom Wasser. Aber da wir schonmal vor Ort waren haben wir trotzdem aufgebaut und haben für ne Stunde die Segel und Bretter drehen lassen.


14.04.2018 Paul am Müggelsee in Rahnsdorf

Unwetter in der Nacht. Da war klar das auch Wind dabei ist. Nur ob es denn wirklich noch reicht nach der Front war die Frage. Paul war schonmal zeitig am Spot um den richtigen Zeitpunkt zu finden. Direkt nach der Front war natürlich erstmal aus. Nach einer Stunde wurde es wie erhofft aber nochmal besser. So das es für großen Stuff reichte. Am Ende wardann sogarnoch etwas Sonne dabei.


12.04.2018 Paul am Müggelsee in Rahnsdorf

Der Sommer hält direkt nach dem langen Winter Einzug in Berlin. Die Zwischenstufe, die sich Frühling nennt, gibt es wohl nicht mehr. Bei über 20 Grad Luft kann man auchmal für vielleicht aufs Wasser. Der Ostwind bringt am Strandbad teilweise spiegelglattes Wasser. Und wenn es dann noch zum Abspringen reicht kann man nach Monatelangem Entzug schon Glücklich sein.


12.10.2017 Robert und Paul am Müggelsee in Müggelhort

Arbeit muss manchmal n bischen warten können. So trafen sich heute Robert und Paul zur ausgedehnten Mittagspause.
Am Anfang hat 5,3 perferkt gepasst. Dazu Sonne und angenehme Temperaturen. So macht surfen Spaß. Dann wurde es allerdings immer mehr, so was teilweise 4,2 auch gut gepasst hätte. Nach einer Stunde festhalten wurden die Bedinungen aber wieder entspannter.


13.09.2017 Paul in Rangsdorf

Sturmtief Sebastian brachte auch in Berlin viel Wind. Die Windrichtung allerdings nicht unbedingt optimal, da zwischen Süd und Südwest. Süd wäre Rangsdorf. Südwest schon Müggelhort.
Am Ende fiel die Entscheidung für Rangsdorf. Hier ein sehr seltenes Bild. Mehr Windsurfer als Kiter auf dem Wasser. Am Anfang passte 4,7 noch recht gut soweit man das bei dem böigen Wind sagen kann. Später wurden die Böen immer heftiger so das teilweise auch 3,7 gegangen wäre.


07.09.2017 Paul am Müggelsee in Müggelhort

Um heute ganz sicher zu hat Paul mal das ganz große Zeug, 6,0 und den 107mer, genommen. Obwohl es nicht so aussah war doch ordentlich Druck. 5,3 wäre also auch gegangen. Aber egal, in den Böen einfach richtig festhalten. Besser als umriggen.
Leider war der Spaß dann aber nach ner guten Stunde vorbei, da dicker Regenschauer. Danach hat es dann nichtmehr gereicht. Nur noch zum Monofilm trocken fahren.


13.06.2017 Paul in Wilhelmshöhe

Nachdem dem die erly morning noch zum freestylen ging wurde es ab neun Uhr wieder mehr. Also zusammenpacken und auf die andere Seite von Warnemünde wechseln.
Da war schon einiges los auf dem Wasser. Viele bekannte Gesichter. Wind war zwar um einiges weniger als auf dem Darss. Für 4,7 reichte es aber allemal. Mittags wurden dan die Wellen noch wesentlich schöner. Dafür auch entsprechen voll auf dem Wasser.


10.-12.06.2017 Paul in Neuendorf

Drei schöne Tage in Neuendorf. Samstag morgen mit großem Zeug bei Südwest den Morgenwind ab sechs Uhr genutzt. Ein echter Vorteil zu dieser Zeit ist es das man das Wasser eigentlich allein hat.
Sonntag war ja eher nichts angesagt. Aber die Mittagsthermik brachte nochmal Spaß für zwei Stunden bei super flachem Wasser. Da klappt doch alles gleich viel besser.
Montag Morgen wurde es schon mehr Wind. 4,7 ging da perfekt. Wasser auch wieder glatt. Zum Mittag hin wurde es dann stetig mehr. So das 3,7 auch schon zu groß war. Der Bodden sah total weiss aus. Eigentlich hätte man noch in die Welle fahren müssen. Aber dafür waren die Arme von Paul schon zu lang.


25.05.2017 Angy und Paul in Neuendorf

Für viele war wird es ja ein langes Wochenende. Für uns leider nicht. Wenigstens hatte Angy ja schonmal gestern in Wilhelmshöhe ihren Spaß.
Der Tag ging durchwachsen los. Bedeckt und Wind knapp über der Gleitgrenze. Gegen Mittag als die Sonne dann dazukam wurde es leider auch nicht wirklich besser, nur das es dann noch richtig voll auf dem Wasser wurde. Da musste man wirkich schon aufpassen wenn man abspringen wollte.


22./23.04.2017 Jey und Paul am Müggelsee in Müggelhort

Die Temperaturen sind noch recht frisch doch die Vorhersage kündigt gleitbaren Wind an. Sodass Paul und Jey sich auf zum Müggelhort machen. Es wird direkt zum 5.3 gegriffen. Der Wind ebbt entgegen der Messwerte ab und die Sonne zeigt sich. Am Ende wird mehr getrickselt als geglitten. Sonntag gleiche Stelle gleiche welle, nur ohne Welle. Wind gibt es auch nur in Kombination mit Schauer und Hagel für gemessene 8 Minuten. Paul und Jey entscheiden sich das ganze vom Bus aus zu beobachten. Der Wille war da.


29.03.2017 Robert und Paul am Müggelsee in Müggelhort

Heute Wind als Geburtstagsgeschenk für Robert. Mit 5,3 waren wir ziemlich gut unterwegs. Robert hat dann aber doch das etwas bessere Händichen mit der Zeit. So kam in der ersten Stunde teilweise sogar die Sonne durch. Kurz bevor es dann mit dem Regen Anfing kam richtig Druck ins Segel.


18.03.2017 Paul am Müggelsee in Müggelhort

Die Warmfront von Sturmtief Eckhardt hat wesedtlich mehr Wind gebracht als angesagt. Mit 30-48 kn fliegendem Wasser in Regenbogenfarben und teileweise einemguten Meter Welle epische Bedingungen für den Müggelsee.
Erstmal war es schwer den richtigen Spot zur richtigen Zeit zu wählen. Paul hat gewartet bis das Regenfeld durch war und hat sich dann auf den Weg nach Müggelhort gemacht. Da angekommen war der Wind noch sehr südlich fing aber grad an zu drehen.
Laut Vorhersage sollte 4.7 gut passen. Entspannt aufbauen, noch nen Tee und dann war der Wind auch schon fast rum. Ne halbe Stunde ging das auch recht gut. Aber dann wurde es immer dicker. Nur in den Windlöchern noch gut zu fahren. Umriggen auf 4.2 hätte sich aber auch nicht gelohn. Wenn dann schon 3.7! Das war natürlich nicht dabei.
Blieb nur die Löcher abwarten und immer mal zwei drei Schläge machen. Und wenn dann mal wirklich was ging was immer durchgeglitten und 540 Grad.


15.03.2017 Angy und Paul am Müggelsee in Müggelhort

Angy hat den Peak heute voll abgegriffen. Als Paul eine Stunde später aufs Wasser ging waren leider nur noch vereinzelt Gleitböen dabei.
Das alles bei schönstem Sonnenschein. Da kann man die Handschuh schonmal weglassen. Ohne Haube wars dann aber doch noch sehr frisch. Wasser hat eben doch erst 6 Grad.


05.03.2017 Angy und Paul am Müggelsee in Rahnsdorf

Die Vorhersage, eher durchwachsen. Dafür zweistellige Temperaturen. Da kann man schonmal probieren ob es geht.
Am Ende Stop and Go Bedinungen. Das eine oder andere mal hat es zum abspringen gereicht. Man fühlt sich nich mehr ganz wie ein Anfänger. Das Gefühl für Brett und Segel kommen langsam wieder.


02.03.2017 Jey und Paul am Müggelsee in Rahnsdorf

Heut war ansurfen für Jey und Paul in diesem Jahr. Mit 4.2 starten die beiden erstmal fett angeblasen den ersten.
Paul war schon zum Mittag am Spot. Hatte auch Glück mit dem Wetter. Kaum Schauer in der ersten Stunde. Dafür hat er sich aber angestellt wie der erste Mensch. Als ob er noch nie auf dem Brett gestanden hat. Jey kam direkt nach der Arbeit zur ersten Session des Jahres.
Sie konnte den Stuff von Paul nahtlos übernehmen. Der war ja schon mit durch. Die Böhen haben ziemlich reingehauen. Dafür gab es dann aber auch wieder Momente wo fast gar nichts ging. Temperaturmäßig war des auch wärmer als vermutet.
Am Ende des Tages war es dochmal wieder geil.


28.02.2017 Angy am Müggelsee in Rahnsdorf

Wer früh ins Bett geht, kann früh aufstehen! Da ich eine Spätschicht hatte und die Temperaturen im erträglichen Bereich zu seien schienen, machte ich mich nach einem ausgiebigen Frühstück um 7.00 Uhr auf zum Müggelsee. Vorsichtshalber in den Laufsachen, falls der Wind wieder nicht reichen sollte. Diesmal wurde ich mit 1 1/2h feinsten stopp and go Bedingungen für das 5.3er belohnt. Mehr Zeit hatte ich dann leider nicht, der weg zur Arbeit mußte ja auch noch bewältigt werden.


27.02.2017 Angy am Rangsdorfer See

Für meinen ersten Surftag hätte ich mir schon etwas mehr Wind erhofft. Die Messwerte aus Schönefeld sagten 31km/h im Mittel, reicht normalerweise locker für das 5.3er. Nur leider kam in Rangsdorf davon nichts an. 1h trickseln und ein paar Gleitfahrten mit ganz viel Pumpen haben mich aber trotzdem ganz schön geschafft. Macht nichts, Vorbereitung für den nächsten Tag.


27.12.2016 Angy und Paul am Müggelsee in Müggelhort

Das war dann wohl heute der letzte Tag für uns in diesem Jahr. Nochmal mit ordentlich Druck in der Tüte über den Müggel fliegen um 3 Minutenspäter wieder zu stehen. Der gute Müggelsee eben. Dazwischen gabs natürlich richtig schöne Monemte. Man musste nur zur ricgtigen Zeit am richtigen Ort sein.
Wollen mal hoffen das das Windsurfen auch weiterhin auf dem Müggel möglich sein wird. Aussagen dazu gibt es ja von der Senatsverwaltung. Nur sind diese natürlich nicht eindeutig. Besser wird es mit Sicherheit nicht.


26.12.2016 Angy und Paul am Müggelsee in Rahnsdorf

Man könnte fast glauben das es einen Weihnachtswind gibt. Seit Jahren sind wir jedes Jahr zu den Weihnachtstagen auf dem Wasser. In diesem Jahr mussten wir uns allerdings sehr geduldig zeigen, da am 24. und 25. der Wind immer erst mit der einetzender Dunkelheit reichte.
Heut hatten wir da mehr Glück. Sogar der Regen machte eine Pause. Mit 10 Grad Lufttemeratur schon fast ein Hauch von Frühling. Einziger Wehmutstropfen, es reichte nur in dem Böen


29.10.2016 Paul am Müggelsee in Müggelhort

Wieder jeder Vorhersage ging heut Nachmittag doch ne kleine Session mit 5,3. In Rahnsdorf sind die Bojen schon abgeräumt, aber die Windrichtung war für Müggelhort besser. Nach einer gefühlten Ewigkeit ohne Freestyle ging es doch recht gut. Hoffentlich kommen noch einige dieser Tage in diesem Jahr.


01.08.2016 Angy und Paul in Neuendorf

Nach gestern, einem Tag Pause, sollte es ja gleich früh losgehen. Durch die Schauer wurde aus Früh dann aber doch Mittag. Und acuh da am Anfang sehr Löchrig. Nachmittags als die Sonne raus kam wurde es zum Glück besser.


30.07.2016 Angy und Paul in Neuendorf

Angesagt war ja etwas mehr. Immerhin reichte das 5er Segel den ganzen Tag. Auch wenn hin und wieder Stop and Go war.


06.07.2016 Robert und Paul am Müggelsee in Müggelhort

Robert war heut schon Miittags am Spot. Da war noch richtig viel Platz. Als Paul nach der Arbeit kam war dagegen kaum noch ein Parkplatz frei.
Der Müggel war heut fest in Surferhand. Alle anderen Wassersportler hatten eindeutig weniger Spaß. Wann hat man auch schonmal solche Bedingungen hier. 4,2 meist fett angeblasen. Mit Durchzug der Fronten war es teilweise sogar fast unfahrbar. Immer mal Zeit für eine kleine Pause.


10.06.2016 Paul am Müggelsee in Müggelhort

Heut Nachmittag kleine Session mit dem Freestyletanker und 6,0 bei schönem Sommerwetter. Mehr Wind wird es wohl dieses Wochenende nicht geben.


05.06.2016 Paul an der Kitescheune auf Rügen

Nachdem gestern schönstes Sommerwetter war ging heut ab Mittag was mit 5,3. Leider störte das Gras.

01.06.2016 Paul in Dierhagen

Heute mal schnell einen Tag Arbeitspause und entspannen auf dem Wasser. Morgens erst warmfahren mit 5,3. Und kein Mensch auf dem Wasser. Über Mittag ging es dann mit 4,7 besser. Auf dem Weg nach Hause waren dann die Arme echt lang.


14.-17.05.2016 auf dem Darß

Paul hat sich schonmal Freitag Abend ganz entspannt an der Petersdorfer Brücke angestellt. Samstag bei schönster Sonne erstmal kurz entsapnnt mit 5.3 warm fahren. Schon nach kurzer Zeit musste aber 4.7 ran. Das ging dann bis zum Mittag ganz gut. Dann legte der Wind nochmal zu.
Sonntag kamen Angy und Robert noch mit dazu. Nur waren die Bedingungen nich so toll wie am Vortag. Es zogen immer wieder kleine Gewitter durch. Nach denen der Wind natürlich immer aus war. Am späten Nachmittag ging es mi 4.7 dann für zwei Stunden nochmal richtig gut.
Montag war soviel Druck das Angy und Paul sich für die Welle in Zingst entschieden. Ab Mittag wurde Welle und Wind besser. So konnten wir einige schöne Turns ins Wasser schlitzen.
Dienstag hat Paul nochmal allein durchgezogen. Bei gefühlten 5 Grad nicht unbedingt die reine Freude. Dafür aber spiegelglattes Wasser und bis Mittag kein Mensch auf dem Teich.


08.05.2016 Angy und Paul am Wolzigersee in Blossin

So richtig Glück hatten wir ja in Blossin noch nie. Diesmal war aber ordentlich Druck. 5,3 war teileweise viel zu groß.
Nachmittags mit zunehmendem Verkehr auf dem Wasser wurde es dann leider auch immer kabbliger. Da konnten wir dann aber ganz entspannt einpacken. Angys Knöchel hat soweit auch ganz gut durchgehalten. Kühlen soll ja auch gut sein.


19.04.2016 Paul am Müggelsee in Müggelhort

Nach den beiden Tagen auf dem Darß heut noch schnell eine After Work Session am Müggel. Wind 16 bis 33 Knoten. Da war die Segelwahl mehr als schwierig. Sonne und Regen. Alles dabei. Typisch Müggel. Am Ende war nur noch durchhalten und die Gabel nicht loslassen.


27.03.2016 Paul in Rangsdorf

Heute erstes Wassergefühl für Paul nach dem Aussetzer des Sprunggelenk Ende Januar.
Prinzipell hätte es schlechter laufen können. Aber von gut is er noch ganz weit weg. Aber nur das Ergebniss zählt. Surfen geht....


22.02.2016 Angy am Müggelsee in Rahnsdorf

Nach dem es gestern wieder nur für die Racer gereicht hat, war heute Nacht richtig Druck der bis in die Morgenstunden anhielt. Angy hat noch eine 1h im Morgengrauen abgegriffen.


15.02.2016 Angy in Rangsdorf

Die Vorhersage hat mal ausnahmsweise gepasst. Angy hat 2h Spaß bei Wind aus Süd mit 4.7. Gereicht hat es sicherlich länger, aber so kuschelig waren die Temperaturen dann auch nicht. Paul konnte leider wegen des feuchten Wetters keine Fotos machen, da sich sonst der Gips an seinem rechten Bein aufgelöst hätte.


27.12.2015 Angy und Paul in Saal

An der Ostsee ging heut leider morgens nichts. Haben wir unser Glück in Saal probiert.
Das war jetzt nich so schlecht. Aber gut is auch ganz anders. Über Mittag nahm der Wind etwas zu,so das 4,7 gut passte. Paul hat einfach flach gezogen und festgehalten. In den Löchern ging es dann immer noch recht gut. vor allem wenn es nicht kabbelig war.


26.12.2015 Angy und Paul in Neuendorf

Bei der guten Vorhersage von Wind und Temperaturen an der Küste konnte uns selbst der Regen nicht abhalten in diesem Jahr noch einen Ausflug nach Norden zu machen. Regen war wie erwartet reichlich. Dafür auch ordentlich Druck im 4.2. So das wir eigentlich noch eine zweite Session in Ahrendshoop machen wollten. Nur der extrem hohe Wasserstand hielt uns dann doch ab.


13.12.2015 - Angy und Paul Müggelsee in Müggelhort

Waren heut Vormittag erst in Rahnsdorf. Nur leider drehte der Wind schneller als wir dachten. So das wir kurz entschlossen nochmal abriggten um nach Müggelhort zu wechseln.
Da angekommen war es fast perfekt für 5,3. Relativ konstanter Wind und vorm Einstieg ein paar schöne flache stellen. Paul hat sich so langsam auch wieder an den großen Twister gewöhnt. Auch wenn er in den Movesrecht langsam reagiert. Bei den Temperaturen aber auch ein Vorteil. Geht doch alles langsamner wenns kalt ist.


06.12.2015 - Angy und Paul Müggelsee in Rahnsdorf

Nachdem wir gestern nur von Spot zu Spot gefahren sind und nichts gepasst hat haben wir heut einfach den kuzen Weg genommen. Müggelsee Nordseite bei 220 Grad.
Der Wind war heut auch mehr als Grenzwertig. So hatten wir selbst mit großen Segeln mehr Stop als Go. So hat nur für ein paar mal um die Ecke gereicht. Aber am Ende besser als garnicht auf dem Wasser. Und sicher war es auch ein tolles Workout....


29.11.2015 - Angy und Paul in Sall

An anderen Orten in Deutschland ist heut Ski opening. Wir machen uns aber bei leichtem Schneefall auf den Weg an den Bodden.
Gute Vorhersagen und moderate acht Grad. Da konnten wir nicht kneifen. Vormittags gings es mit dem Wind reht zögerlich los. Wurde dann Nachmittags aber konstant mehr. Auch wenn es durch den Nordwest recht kabbelig wurde.
Wir müssen immer wieder feststellen das es immer mehr Surfer und Kiter gibt denen die Temparaturen nicht mehr soviel ausmachen. Hauptsachen eben Wind.


19.11.2015 - Paul am Müggelsee in Rahnsdorf

Der Müggel hat heut mal wieder richtig überrascht. Angesagte 15 Knoten wurden dann doch teiweise über 30. Und es sah garnicht so fett aus. Das gute mittel war 4,7. Denn in den Fronten wäre eh auch 4,2 zu groß gewesen. Erstaunlicherweise ging es trotz des Böigen Windes und dem typischen Müggelkabbel recht gut.


18.11.2015 - Paul am Müggelsee in Müggelhort

Angekommen in Müggelhort war grad ganz aus. Da es ja abnehmen sollte war 5,3 das Segel der Wahl. Das ging für ne Stunde auch recht gut. Doch dann zog der Wind nochmal richtig an. Zum Glück war da aber schon fast Dunkel.
Also entspannt abbauen und nach haues unter die Dusche.


14.11.2015 - Angy und Paul in Rangsdorf

Regen und doch einiges weniger an Wind als angesagt. So das es eher Stop and Go war als Druck im Segel. Wolln uns aber mal nicht beschweren. Teilweise ging es ja doch.


14.11.2015 - Paul am Müggelsee in Rahnsdorf

Sehr gute Vorhersage für 10 bis 12 Uhr. Nur die Temperaturen eher winterlich, mit gefühlten zwei Grad.
Entspannt frühstücken und dann los. Am Anfang sah es ja noch fast wie 4.7 aus. Dafür hats dann aber doch nicht ganz gereicht. 5.3 hatte aber gut Druck. Auch wenn es wieder die Typischen Müggel Bedingungen waren...


25.10.2015 - Angy und Paul in Neuendorf

Ein schöner sonniger Tag. Leider mit weniger Wind als angesagt. Zum Mittag hat es dann aber doch noch zum gleiten gereicht. Wolln mal hoffen das noch einige Tage in diesem Jahr kommen.


07.09.2015 - Paul in Neuendorf

Morgens hats ja noch wie aus eimern geschüttet. Mit der Sonne kam dann auch der Wind. Und das auch noch um einiges mehr als vorhergesagt. Anfangs war ja 5,3 noch ganz gut. Doch zum Mittag dann eigentlich unfahrbar. So das dann direkt 4,2 ging. Schön Druck um ordentlich was raus zu drücken.


07.09.2015 - Angy und Paul in Wilhelmshöhe und Kühlungsborn

In den Morgenstunden lief es in Wilhelmshöhe, mit Welle und dem 3.7er bzw 4.2er, noch ganz gut. Zum Mittag hin wurde der Wind immer Auflandieger, was mit der starken Ströhmung dann nicht mehr so toll war. Dies veranlasste uns zu einem Spotwecksel nach Kühlungsborn. Dort waren die Bedingungen dann wieder besser. Da es sehr voll auf dem Wasser war und Paul nicht in Kampflaune war, mußte Angy allein in die Schlacht um die Wellen!


06.09.2015 - Paul in Neuendorf

Nach der Vorhersage sollte der Wind ja erst im laufe des Tages zunehmen. Und Abends dann richtig ballern. In Neuendorf war das etwas anders. Morgens ging für ne knappe Stunde noch 4,2. Dann musste 3,7 raus. Und auch das war teilweise zu groß. Freestyle mit 3,7 daran muss man sich erstmal gewöhnen.
Über Mittag kam erstmal ne große Regenfront die den Wind für 2 Stunden ausschaltete. Danach ging es aber genauso fett weiter.


08.08.2015 - Paul am Müggelsee in Müggelhort

Manchmal lohnt es sich wirklich zu warten. Paul war schon am frühen Nachmittag am See. Erstmal ganz entspannt relaxen. So gegen 17 Uhr setzte dann der Wind wie vorhergesagt ein. Schöne Freestylebedinungen mit großem Zeug. Dafür auch glattes Wasser was ja auf dem Müggel doch eher ungewöhnlich ist.


26.07.2015 - Angy und Paul in Elmenhorst

An der Küste war es nicht ganz so warm wie in Berlin. Dafür aber doch noch einiges mehr an Wind. Zum Glück hatten wir extra noch 3.7 eingapackt.


25.07.2015 - Paul in Rangsdorf

Hochsommer in Berlin. Abends setzte dann der angasagte Wind ein. Sogar mehr noch. 4.7 war teilweise viel zu groß. Eswar wirklich schön mal nur mit Boardshorts aufs Wasser zu gehen.


19.07.2015 - Angy und Paul in Neuendorf

Nicht Viel Angesagt und doch hat es wieder für 5.3 und gut 2 Stunden gereicht.


09/10.07.2015 - Paul in Wilhelmshöhe

In Ahrendshopp wärs die zwei Tage zu auflandig. Wilhelmshöhe war fast perfekt. Donnerstag noch ganz leicht abgedeckt. Dafür liefen teilweise sehr saubere Wellen. Abends wurde es für 4,2 dann auch echt fett. Was die meisten nicht störte. So voll wie es auf dem Wasser war
So ging der Freitag dann auch gleich mit 3,7 los. Da war es auch noch recht leer. Was sich im laufe des Vormittags aber änderte. Erst am Nachmittag ließ der Wind dann immer mehr nach um dann irgendwann ganz einzuschlafen.


08.07.2015 - Robert und Paul in Ahrendshoop

Gute Vorhhersage, die dann aber leider doch erst verzögert eintrat. Erst war fast nichts. Ab Mittag ging 4,2 und großes Brett. Und je später der Tag desto konstnter und mehr wurde es.


05.07.2015 - Paul am Lift in Petersdorf

Kein Wind und 37 Grad. Da ist Wakeboarden die einizige erträgliche Alternative. Spaß mit etwas Abkühlung.


19/20.06.2015 - Paul in Neuendorf

Freitag Mittag sah es noch nicht so klasse aus. Mal wieder Regen. Der ließ dann aber zum Glück nach. Nach gut einer Stunde war 4,7 echt zu groß. Selbst mit 4,2 wars in den Böen teilweise ziemlich fett. Das war so echt nich abzusehen.
Samstag ging es dafür nur grad so. Oft mehr Stop als Go.


14.06.2015 - Angy und Paul in Neuendorf

Angefangen hat ja der Tag nicht so besonders. Regen und kein Wind. Als der Regen nachließ setzte dann aber der Wind ein der bis zum Mittag stetig zunahm. So das wir sogar noch die kleinen Segel aubauen mussten. Leider war es bei der Windrichtung heute sehr kabbelig.


10.05.2015 - Angy und Paul in Rangsdorf

Bei der Vorhersage wollten wir uns nicht 3 Stunden ins Auto setzen. Morgens schnell mal in Müggelhort Spotcheck. Sehr kabbelig und ziehmlich weiss. Dann weiter nach Rangsdorf.
Da sah es recht gut aus. Die ersten Schläge mit 4,7 waren auch noch richtig gut. Nur dann wurde es immer weniger und immer Böiger. So mussten wir doch noch einmal größer aufbauen. Damit ging es dann grad so. Immerhin reichte es doch für den einen oder anderen schnellen Move.


07.05.2015 - Paul am Müggelsee in Müggelhort

Nachmittags war etwas Wind angesagt. Aber als Paul am Spot ankam war erstmal garnichts. Selbst die beiden Racer auf dem Wasser stand fast bis zum Knie im Wasser.
Entspannt 6,0 aufbauen. Wird schon werden. Doch das es dann gleich richtig wurde war nicht abzusehen. Schon nach einem Schlag war das Segel viel zu groß. Da blieb nur umbauen. 5,3 war dann schon viel besser. Damit ging es dann immerhin für gute zwei Stunden. Mit dem kurzen heftigen Regenschauer war dann aber wieder komplett weg.
Einpacken, nach Hause und den Abend genießen.


21.04.2015 - Angy und Paul am Müggelsee in Müggelhort

In diesem Jahr schon die achte Session an unserem Homespot. Da gab es schon Jahre wo wir das im ganzen Jahr nicht geschafft haben.
Die Temperaturen waren ja wirklich sommerlich. Nur die Bedingungen waren typisch Müggel. Von 4,7 bis 7,7 war mal wieder alles zu sehen. Und typischn standen alle oder waren am fahren. Bei der Windrichtung 300 Grad und mehr nördlich doch sehr kabbelig. Nur mit viel Glück war war auch mal ne glatte Stelle zu finden.


12.04.2015 - Angy, Robert und Paul in Neuendorf

Heut kamen sie alle irgendwoher. Angy kam Nachts aus Berlin. Robert aus Anklam. Leider nicht mehr so warm wie gestern. Dafür mit mit wesentlich mehr Druck. Mit 4,2 waren wir oft mehr als gut bedient. Zum Nachmittag hin schwächelte es etwas. Was kein großes Problem war. Wir waren ja eh schon abgesurft.


11.04.2015 - Paul in Saal

Heut war schon ein echter Frühsommertag am Bodden. Mit Temperaturen um die 20 Grad und Sonne satt echt schön. Zum Abend hin reichte es dann auch noch für n gutes Stündchen zum Gleiten mit goßem Zeug. Ist schon n schönes Gefühl Haube und Handschuh weglassen zu können.


03.-07.04.2015 - Angy und Paul in Neuendorf

Die Wetterlage für die Ostertage war ja nicht allzu toll. Vor allem die Temperaturen ließen ja etwas zu wünschen übrig. Dafür wurden wir mit Sonne satt belohnt. Auch der Wind ließ sich nicht lumpen. So kamen wir immerhin 4 von 5 Tagen aufs Wasser. Wobei der Tag mit dem meisten Druck schon der Freitag war. Sonst mussten eher die großen Segel ran.


01.04.2015 - Paul am Müggelsee in Müggelhort

Auch die Rückseite von Niklas brachte noch genug Druck fürs 4,2. Heut allerdings mal mit entspanntem fahren. Da klappen auch die Moves gleich wieder viel besser.


31.03.2015 - Paul am Müggelsee in Müggelhort

Sturmtief Niklas belüftet Berlin heut mehr als gut. Böen bis 50 Knoten, fliegende Wasserwände und Windhosen machen das Windsurfen eigentlich unmöglich. Spaß is ganz weit weg...


30.03.2015 - Angy und Paul am Müggelsee in Müggelhort

Im Vergleich zu heut war gestern echt Klasse. 4.2 mehr als Grenzwerig. Nur in den Windlöchern, zwischen den 40kn Böhen ging es hin und wieder ganz gut. Dazu jede Menge Wasser von oben.


29.03.2015 - Angy und Paul am Müggelsee in Rahnsdorf

Für Paul heut testfahren des neuen Banzai 6.0. Geht gut früh los. Aber es is schon richtig groß. Nach ner Stunde wäre auch 5.3 gegangen. Nur da hatte ja Angy zum zugegriffen. Braucht ja auch wieder was neues. Ihr's is schon ziemlich abgerockt.
Am ende ein schöner Tag mit immerhin zweistelligen Lufttemperaturen.


03.01.2015 - Paul am Müggelsee in Rahnsdorf

Jahresansurfen in Berlin
Kuschlige 4 Grad Luft und 2 Grad Wasser. Sehr einladend. Aber Wind um die 20 Knoten können schonmal den inneren Schweinehund überwinden helfen. Plan war es möglichst wenig im Wasser zu liegen. Aber im Müggelkabbel nicht immer ganz einfach.


23.12.2014 - Angy und Paul am Müggelsee in Rahnsdorf

Nun scheint es doch eine Surfweihnacht zu geben. Heute wieder gute Bedinungen. Die Temperaturen steigen immer mehr. Heut die Luft schon zweistellig. Meist ging heut 4,7 recht gut. In den Fronten allerdings viel viel zu groß. Da war dann immer mal Zeit für ne kleine Pause.


20.12.2014 - Angy und Paul am Müggelsee in Rahnsdorf

Mit Wassertemperaturen um die 4 Grad war es heut schon recht erträglich im Vergleich zur letzten Woche. Zum Teil bahnte sogar die Sonne sich einen Weg durch die Wolken. Und dann war es richtig schön. Gegen Mittag wurde es sogar mit über zwei Dutzend Surfern richtig voll auf dem Wasser.


12.12.2014 - Angy und Paul in Rangsdorf

Südlicher Wind in Berlin. Da ist Rangsdorf immer die beste Wahl. Gestern soll ja noch einiges an Eis auf dem See gewesensein. Aber heute zum Glück alles frei. Und wo ein Verrückter ist sind die anderen nicht weit. So waren heut eine gute Handvoll Surfer. Und noch eine Handvoll Kiter auf dem Wasser.
Mit 8 Grad waren die Lufttemperaturen recht moderat. Nur das Wasser mit ca. 2 Grad lud nicht wirklich zu einem längeren Aufenthalt ein. Also Moves lieber da wo kein Vollwaschgang droht. Zum Abend hin drehte der Wind immer mehr auf. Nur war recht schnell das Licht aus.


16.11.2014 - Angy und Paul in Dierhagen

Nachdem der Trip am Mittwoch mit Jey n Griff daneben war hatten wir heute mehr Glück.
Der Trip war recht einfach geplant. Losfahren, ankommen, aufbauen, aufs Wasser, warm werden, abbauen und wieder zurück nach Hause.
Und genauso haben wir es durchgezogen. 5,3 war zwar anfangs recht groß. Aber bei nur 6 Grad darf das Segel auch mal n bischen größer sein. Hauptsache nich frieren.
Auf dem Weg nach Hause sind wir dann auch langsam wieder warm geworden. Fazit: Trotz allem hat sich der Trip gelohnt. Und wärmer wird es wohl in diesem Jahr nicht mehr.


08.-09.11.2014 - Angy und Paul auf Fehmarn

Zwei Wochen nicht auf dem Wasser können schon ganz schön lang werden. So machten wir uns trotz der wackligen Vorhersage auf den Weg. Samstag sind wir erstmal ziemlich lange hin und her gefahren. Aber überall hat es nicht ganz gereicht. Am Ende haben wir uns für Meeschedorf entschieden. Zwar fast auflandiger Wind, aber doch noch der Spot mit den besten Bedinungen.
Sonntag haben wir uns gleich für den Burger Binnensee entschieden. Mit 5,3 ging es immermal. Ein wenig mehr wäre schön gewesen. Dafür aber mal wieder warm und Sonne.


19.10.2014 - Angy, Jey und Paul in Saal

Für Neuendorf war es doch n Ticken zu südlich. So das wir uns für Saal entschieden. Leider dann doch weniger Wind als gedacht. 5,3 ging grade so in den Böen. Es reichte aber dann doch das eine oder andere mal zum abspringen. Erstaunt waren wir ja wie voll es nochmal geggen Mittag geworden ist.


22.09.2014 - Paul und Robert am Müggelsee in Müggelhort

Heut war Paul mal eher am Spot als Robert. Der kam erst als Paul schon abgesurft war.
Die Bedingungen waren mal wieder sehr speziell. Böiger drehender Wind. Teilweise bis zu einem halben Meter Kabbel. Da war es dann auch schon fast egal welches Segel man fährt. Von 4,7 bis 6,5 hätte alles gepasst.


12.-14.09.2014 - Paul in Dierhagen

Drei Tage Wind waren geplant. Am besten war dann aber doch ganz klar der Freitag. Sonne und konstanter Druck. Samstag ging es erst sehr spät als der Regen durch war. Und Sonntag nach dem Mittag ging es nur in den Böhen ganz gut.


09.09.2014 - Angy und Paul in Neunendorf

Nach einer gefühlten Ewigkeit endlich mal wieder einen Tag auf dem Wasser. Am Anfang lief es auch entsprechend bescheiden. Vor allem weil der Wind wegen der durchziehenden Regenfronten sehr böig war.
In der zweiten Runde des Tages wurde der Wind wesentlich konstanter und nahm auch noch n bischen zu. So das 4,7 perfekt war. Angy konnte teilweise sogar 4,2 fahren.


17.08.2014 - Paul in Wustrow

Die Vorhersage war ja Vielversprechend. Aber leider nur die. Bis Mittag ging erstmal garnichts. Dann immerhin mit 5,3 und großem Brett n paar schöne Wellen runter gerutscht.


16.08.2014 - Paul in Neunendorf

Es gibt so Tage... Und heut war ganz sicher einer davon. Am Angang lief es irgendwie überhaupt nicht. Nichts hat gepasst. Schlaufen zu klein. Finne abgefahren und dann auch noch eine Schlaufe abgerissen. Das konnte ja dann nur noch besser werden.


23.07.2014 - Jey und Paul in Dierhagen

Mal schnell für einen Tag den Ostwind an der Küste nutzen. Jey hat ja schon die ganze Woche und Paul konnte sich mal wieder loseisen.


20.07.2014 - Angy, Jey und Paul in Michaelsdorf

Heut kam der Wind leider nicht so ganz wie gehofft und angesagt. Nur wenn sich die Sonne ihren Weg durch die Wolken bahnte ging es mit 5,3 ganz gut. Sonst war nur Stop and Go.


18.05.2014 - Angy, Jey und Paul am Müggelsee in Müggelhort

Nordwind am Müggel. Doch eher eine untypische Richtung. Und dann noch etwas mehr als Vorhergesagt. Was für ein Glück. An einigen Stellen hilt sich sogar der kabbel in Grenzen. Man muss schon sagen einer der schönsten Tage in diesem Jahr hier.


13.05.2014 - Paul in Neuendorf

Perfekte Bedingungen heut in Neuendorf. Wasser glatt wie auf dem Bügelbrett. Vormittags das alles mir 5,3. Für die Nachmittagssession musste das 4,7 ran.


10.-11.05.2014 - Paul in Neuendorf

Samstag gleich nach den Frühstück die erste Runde zum warmfahren. War auch sehr nötig, da es am Anfang eher bescheiden lief. Im Laufe des Tages wurde es dann aber immer besser. Und der Wind hielt zum Glück auch länger durch als gedacht.
Sonntag erstmal ziemlich viel Wasser von oben. Gegen Mittag wurde es dann aber besser und der Wind setzte ein. Leider sehr böig. Von 10 bis 25 Knoten war alles dabei.


23.-25.04.2014 - Angy, Jey und Paul in Dierhagen

Pünktlich zum Wind kompletiert Jey das Trio. Schnell den vorhandenen Stuff auf alle aufteilen und ab auf den Bodden.
Sonntag nochmal das gleiche in grün. Immer mal n bischen Stop and Go. Am Ende ein schönes Wochenende. Dabei war es nichtmal voll auf dem Wasser.


23.-25.04.2014 - Angy und Paul am Burger Binnensee

Nach der Misere in der Bretagne ging es direkt nach Fehmarn. Die Bedingungen waren jetzt nicht der Hammer, aber mit 5,3 ging es die beiden Tage recht gut. Wenn man mal von den gefühlten tausend Leuten auf dem Wasser absieht.


12.04.2014 - Angy und Paul am Brouwersdam

Auf dem Weg in die Bretagne erstmal kurzer Zwischenstop am Brouwersdam.
mit großem Zeug immer mal Stop and Go. Aber besser als die ganze Zeit im Auto zu sitzen. Zu einem Ziel wo weder Wind noch wellen sind.


04.04.2014 - Angy, Robert und Paul in Dierhagen

Morgens waren die Temperaturen nicht grad einladent. Bei Ostwind gefühlte Null Grad. Also einfach noch n bischen warten und schonmal ganz entspannt 4,7 aufbauen. Bis zum Mittag hatten wir den ganzen Bodden für uns allein. Erst am Nachmittag kam der noch eine andere Surfer aus ihren Löchern.
Auch wenn es im Gegensatz zu Berlin fast wieder Winter war, schön war's allemal.


21.03.2014 - Robert und Paul am Müggelsee in Müggelhort

Heut wars fast egal mit welcher Segelgröße man draußen war. Gepasst hat es eh fast nie so böig wie der Wind heut war. Robert entschied sich für 4,7. Paul für 5,3. Wehmutstropfen waren die 20 Grad. Und hin und wieder passte es ja doch mal für die eine oder andere Rotation.


16.03.2014 - Paul am Müggelsee in Müggelhort

Nach den beiden Tagen am Wochenende war heut Abend eher ein laues Lüftchen. So kurz vor Dunkel nochmal ne Afterwork Session mit 5,3.


14./15.03.2014 - Paul am Müggelsee in Müggelhort

Warum in die Ferne schweifen. Wochenende mit ordentlich Druck in Berlin. Wann hat es das zuletzt gegeben.
Einzelheiten sind in der Galerie zu finden


12.01.2014 - Angy und Paul am Müggelsee in Rahnsdorf

Nach dem Frühstück kleinen Abstecher an den Müggel gemacht. Leider ließ der Wind nach zwei Schlägen schon wieder nach. Dann ging es nur nochin den Böhen. Und die waren meist zu kurz.
Na in zwei Wochen gehts zum Glück erstmal in den Süden.


10.01.2014 - Paul am Müggelsee in Müggelhort

So richtig schön war es ja heut nicht. Bei 2 Grad Wasser wurde auch immer gut für Kühlung gesorgt. Aber im Januar kann man ja zufrieden sein wenn das Wasser flüssig ist.


24.12.2013 - Angy und Paul in Rangsdorf

Bei Südwind ist der Rangsdorfer See immer noch die beste Wahl. So wars auch heute. Bei 12-14 Knoten von Links ging es garnicht mal so schlecht. Anfangs war sogar noch etwas Sonne dabei. Luft war mit 9 Grad ok. Nur das Wasser mit 2 Grad war nicht ganz so schön. Also einfach nicht so viel im Wasser liegen war der Plan.....


21.12.2013 - Paul in Rangsdorf

Die Bedingungen waren nicht optimal. Der Wind war am Strandband auflandiger als gedacht. Aber mit 5,7 gings immer mal ganz gut. Und auf der Schokoladenseite wars ja auch nur Knietief. Was bei 5 Grad doch ganz angenehm ist.


01.12.2013 - Angy und Paul in Neuendorf

Haben uns heut entschlossen nochmal Richtung Darß zu fahren. Hätten in Berlin zwar auch Glück haben können. Aber das war uns nach dem letzten Wochenende zu unsicher.
Schön wenn man die Surfer an einer Hand abzählen kann. Mit 4,2 und den kleinen Boards waren wir ganz gut dabei. An Freestyle war eh nicht so richtig zu denken. Viel zu kabbelig und zu Böig.
Nachmittags wollten wir es dann nochmal auf der Ostsee probieren. Zingst hatte leider keine Welle. Ahrendshoop schon komplett auflangig. Da haben wir dann doch gepasst.


09.11.2013 - Angy und Paul am Müggel in Rahnsdorf

Heut sind wir gleich ans Strandbad gefahren. Die Bojen des Schwimmbereichs waren zum Glück schon weg. Als wie ankamen wars kurz richtig fett. Nur das wie immer nicht beständig. Mit 5,3 bzw 4,7 waren wir dann ganz gut dabei.


12.10.2013 - Paul in Dierhagen

Heut morgen ging es gleich nach Dierhagen. In Zingst war nur Kabbel. Und wie sich herausstellte war das genau die richtige Entscheidung. Die anderen Jungs aus Zingst kamen nämlich später auch noch an den Bodden.
Die erste Runde lief noch nicht ganz so gut. Da war es fürs 4.2 auch noch etwas löchrig. Zum Mittag wurde es aber immer besser. Bei dem glatten Wasser konnte er auch endlich mal wieder mit dem linken Fuß vorn vernünftig was üben. Na vielleicht wird es ja doch nochmal was auf der falschen Seite.


11.10.2013 - Paul in Zingst

Leider war es nicht ganz so gut wie in der Vorhersage versprochen. Erst zum späten Nachmittag zog der Wind so an das es für 4.2 reichte. Auch die Wellen wurden dann erst besser. So das ein zwei Törns mal kurz vor den Buhnen gingen. Das Schlimmste an diesem Tag war aber das viele Grass. Fahren ohne Grassfinne war da eigentlich garnicht möglich.


15./16.08.2013 - Angy und Paul in Neuendorf

Sonntag Vormittag ging es so ganz allmählich los. Über Mittag war der Wind dann schonmal komplett aus. Kam aber nochmal für ne Stunde wieder.
Montag war die Vorhersage so gut. Doch die Lag mal wieder komplett daneben. Vormittags statt Wind nur Flaute und Schauer. Mittags statt abnehmend 15-20kn. Und dazu nochmal schöne Sonne. Dazu spiegelglattes Wasser auf der Sandbank. Zum Glück haben wir ausgehlaten.


13./14.08.2013 - Robert in Neuendorf

Robert hatte die beiden Tage perfekte Bedingungen und ordentlich Druck im Segel. Schon am ersten Tag klappten die ersten Spocks firstclew. Mittwoch war das dann schon fast Standard. On Top kamen dann die One Hand Spock 540! Am Ende ganz einfach. Nur weiter abfallen und die hintere hand etwas nach vorn. Schon klappts....


11.08.2013 - Angy, Robert und Paul in Neuendorf

Heut morgen als der Regen durch war und die Sonne raus kam, kam auch der Wind. Also ging es gleich nach dem Frühstück aufs Wasser. Bei den vielen Fronten ging es natürlich auch mit dem Wind immer wieder hoch und runter. Nachmittags kam dann ne richtig fette Regenwand. und da war dann erstmal aus. Zeit um nach Hause zu fahren.


10.08.2013 - Angy und Paul in Michaelsdorf

Eine im Süden vorbeiziehende Gewitterfront bescherte den beiden wiedererwartend eine Stunde Gleitwind. Nach vier Wochen endlich mal wieder eine Gabel in der Hand. Super!


31.07.2013 - Robert am Müggelsee, Müggelhort

Robert hat heut mal schnell zwischendurch n paar Schläge auf'm See gemacht. Richtig gelohnt hat es sich allerdings nicht. Es war mehr Stop als Go. Und das Go war dann auch meist so kurz das man darauß nix machen konnte. Wenigstens mal wieder n Gabel in der Hand.


28.07.2013 Angy und Paul am Wasserskilift in Großbeeren

Am Lift fahren war heut definitiv die falsche Entscheidung. Es waren gefühlte tausend Leute da. Petersdorf ging leider nicht wegen der Wakeskate DM. Für die drei Runden war ewig warten angesagt. Aber die paarmal waren dafür richtig gut. Zumal die 35 Grad dann auch gar nicht mehr so warm waren.
Schlimmer noch war der Blickauf die Windwerte von Barth. Das hätte doch locker für zwei Stunden gereicht.


21.07.2013 Jey und Paul am Wasserskilift in Petersdorf

Kein Wind! ok, dann eben an die Anlage. Das neue Spielzeug, den Wakeskate, entjungfern. Die ersten Runden waren natürlich für Paul reserviert. Dann übernahm Jey und fühlte sich gleich richtig gut. Zwichendurch war dann nochmal Wechsel. Wo Jey dann schon einen fast perfekten Sprungstart hingelegt hat.


14.07.2013 Alle in Michaelsdorf

Haben uns heut mal für Michaelsdorf entschieden da es hier doch nicht ganz so kabbelig war. Robert kam mal wieder etwas später. Da hatte der Rest schon so einige Runden gedreht. Den ganzen Tag passte 4,7 für uns alle recht gut. Mal etwas löchrig. Mal mit viel Druck. Gegen Mittag lief es dann auch immer besser. Wie pushten uns gegenseitig und wollten gar nicht aufhören. Wenn da nicht die Körperbaterie irgendwann leer wäre.


13.07.2013 Angy und Paul Neuendorf

Zwar mal wieder wegen Arbeit erst am späten Nachmittag losgekommen in Berlin. Aber noch so zeitig das es für eine Session in Neuendorf gereicht hat. Angy hatte mir 4,7 nicht so richtig Spaß. Bei Paul lief es aber Klasse.


15./16.06.2013 - Jessy Robert und Paul Michaelsdorf

Samstag Mittag setzte für zwei Stunden Südost ein. Sideoff und Spiegelglattes Wasser. Dazu Sonne satt. Was für ein Vergnügen.
Sonntag wurden unsere Nerven dafür stark stapaziert. Nach einer kleinen Session am morgen mussten wir erstmal Stunden warten bis nach dem Mittag der Wind mehr Südwest war und aufdrehte.


15.06.2013 - Paul Ahrenshoop

Erster Ostseetag in dieser Saison. 4,2 mit viel Druck und fast Sideshore. Perfekte Bdinungen. Nach dem Mittag war dann aber Schluss. Der Wind war plötzlich wie ausgeschaltet. Nach nem Spotwechsel ging es dann nicht mal mehr in Neuendorf. Und noch viel Schlimmer war die Feststellung das jetzt schon wieder jede Menge Gras im Wasser ist.


09.06.2013 - Jey, Angy und Paul Wasserskilift Großbeeren

Ein sonniger Sonntag leider ohne Wind. Doch kein Grund auf Wasserkontakt zu verzichten. Board tauschen und ein paar Runden am Lift drehen war da angesagt.


02.06.2013 - Angy, Robert und Paul Neuendorf

Nach Wochen endlich mal wieder ordentlich Druck für 4,7. Leider war der Wind sehr nördlich und damit auch kabbelig. Nicht so schön wie wir es hier gewohnt sind.


25./26.05.2013 - Jey, Angy und Paul Neuendorf

Von leichtem Niesel bis Wolkenbruchartigem Regen war alles dabei. Alles außer Sonne. Sonntag Vormittag gabs wenigstens ordentlich Druck im Segel. Da stört dann das Wasser von oben auch nur noch halb so viel. Jey war nach langer Abstinenz auch mal wieder mit von der Parti.


22.05.2013 - Paul Müggelsee, Müggelhort

Heut echter Feierabendwind. 16 Uhr gings los. Und dann war von 15-30 Knoten wieder alles dabei. Dann noch fette Regenschauer. Typisch Müggelsee! Da weiss man eigentlich nicht nimmt man 5,7 oder besser gleich 4,2. Am Ende wäre wieder alles gegangen. Paul hat sich Erfahrungsgemäß für groß entschieden. Was diesmal nicht unbedingt die erste Wahl war. Angy muss erstmal ihre Bronchitis kurieren.


15.05.2013 - Angy und Paul Müggelsee, Friedrichshagen

Bei sehr kabbeligen, böigen Bedingungen gings heut nach der Arbeit für eine Stunde aufs Wasser. Die Bedinungen war sehr grenzwertig. Entweder war die Bö zu kurz oder es war grad mal wieder extrem Kabbel. Von richtig Surfen konnte man heut kaum sprechen.


05.05.2013 - Angy und Paul in Michaelsdorf

Schnell für mal wieder für einen Tag vom Bett aufs Brett. Morgens in Berlin los. Kleine Session auf dem Bodden. Und schon gehts wieder zurück.
Ein paar Schnappschüss gibts in der Galerie.


23.04.2013 - Robert Müggelsee, Müggelhort

Schnell mal in der Mittagspause ne kleine Session mit 6,3. Eigentlich gar nicht so schlecht auch wenn immer mal stop and go war. Dafür aber für Müggelverhältnisse schön flach.


19.04.2013 - Angy und Paul in Michaelsdorf

Eine gute Vorhersage locke uns für einen Tag nach Norden. In Neuendorf ist Surfen leider immer noch verboten. Da das Wasser eh recht Flach war entschieden wir uns für Michaelsdorf.
Angy baute gleich mal 4,2 auf. Paul entschied sich erst für 4,7, musste dann aber doch kleiner aufbauen. Anfangs war das Wasser super glatt gebügelt. Da klappte gleich viel mehr als an anderen Spots. Es geht eben nicht über gute Bedingungen.
Zum Nachmittag hin ließ der Wind immer mehr nach. Echt ein Klasse Tag!


13.04.2013 - Robert und Paul Müggelsee, Müggelhort

Nun scheint es ja in diesem Jahr doch noch eine Surfsaison zu geben. Zweistellige Lufttemperaturen und 13-18 Knoten. Nur das Wasser ist mit vier Grad noch etwas frisch.
Unsere Nerven wurden aber ganz schön auf die Probe gestellt. Durch einen Regenschauer war das Wind als wir in Müggelhort ankamen erstmal komplett aus. Erst nach über einer Stunde warten waren wieder einige kleine Schaumkrönchen zu sehen.
Also schnell auf Nummer sicher die großen Segel raus und nichts wie aufs Wasser. Die Wahl war auch genau richtig. In den Böhen wäre zwar auch 5,3 gegangen. Aber nur un den Böhen eben.


12./13.03.2013 - Angy und Paul in Las Americas

Bei der vielen Windlosigkeit mussten wir doch zu Plan B greifen. Bus to LA und Wellenreiter ausborgen. Die Wellen waren nicht so besonders. Da hatten wir schon echt bessere Tage. Aber immer noch besser als nur in Medano abzuhängen. Und so drei bis fünf schöne Wellen waren ja dabei.


08.03.2013 - Angy und Paul in Las Americas

Die Windvorhersage war nicht besonders. Aber das hat für Fitenia nichts zu sagen. Es kann trotzdem schnell mal 30 Knoten haben. Leider war es heut nicht der Fall. Mit 5,3etwas untermotoriesiert reichte es nur die eine oder andere Welle runter zu rutschen.


07.03.2013 - Paul in El Medano am Flashpoint

Angy hat es heut mit der vielen Sonne erstmal komplett entschärft. Na der Wind war eh ziemlich löchrig. Stop and Go mir 5,3. In den Böhen wars aber immer sehr schön. Man musste dann eben nur an der richtigen Stelle sein. Dann ging auch was mit abspringen.


06.03.2013 - Angy und Paul in El Medano am Flashpoint

Heut war zwar wesentlich weniger als gestern gemeldet, doch am Nachmittag konnte Angy wieder Problemlos 4,2 fahren. Paul war nur zu Faul zurück zu fahren und umzubauen. War aber kein größes Problem in den Böhen einfach mal richtig fest halten. Nur coole Manöver waren dann natürlich nicht mehr möglich.


05.03.2013 - Angy und Paul in El Medano am Flashpoint

Kaum raus aus dem Flieger schnell den Transfer inkl. schnellem Transfer zum Blitzpunkt organisiert. 4,2 raus und los. Leider war der Spaß nach einer knappen Stunde vorbei. Aber für den Anreisetag nicht schlecht.


28.02.-05.03.2013 - Robert auf Lanzarote

Robert tankt mal n bischen Sonne auf den Kanarischen Inseln. Nach Teneriffa und Fuerte ist es Lanzarote das Ziel. Bleibt nur zu hoffen das sich die Wetterlage noch bessert.
Leider reichte es am Ende doch nur für einen Tag bei sehr böigen Bedingungen.


31.12.2012 - Paul Berlin

Nun ist schonmal Wind in Berlin und du kommst nicht hin weil die Karre streigt.
Bremsen fest! So'n Sch.... Na da kann es ja im neuen Jahr nur besser werden.


13.10.2012 - Paul in Miachealsdorf

Da seit neuestem das Windsurfen in Neuendorf verboten ist musste Paul kurzfristig auf Michaelsdorf ausweichen.
Der Wind schräg ablandig, reichte man grade so. 5,7 ging eher schlecht.


09.10.2012 - Angy, Robert und Paul Müggelsee, Müggelhort

Nach Sonntag war unser Trio heut schon wieder zusammen. Diesmal allerdings in Berlin auf dem Müggelsee. Der See zeigte sich mal wieder von seiner besten Seite. Wind von 10-30 Knoten und kabbelig ohne Ende. Da ist schon die Segelwahl wie ein Lottospiel. Und bei solchen Bedingungen auch nochwas stehen kommt fast einem secher gleich.
Da weiss man doch gleich wieder wie schön es an den schlechten Tagen an der Ostsee und dem Bodden ist.


07.10.2012 - Angy, Robert und Paul in Neuendorf

Heut war mal wieder ein echtes Fahrertreffen. Angy reiste ja schon am Vorabend an und Robert kam Vormittags nach.
Für Paul hätte der Tag eigentlich schon nach zehn Minuten vorbei seien können. Denn sein Move des Tages war gefahren. Ein perfekter Grubby! Abfallen, abspringen, drehen, sliden, fertig drehen und weiter gleiten. Angy konterte mit einigen schönen FirstClew Airjibes. Robert ließ sich nicht beindrucken und setzte zu echt hohen Shakas an.
Das ging so den ganzen Tag bis zum späten Nachmittag bis wir alle total kraftlos sich auf den Weg nach Berlin machten.


06.10.2012 - Paul in Neuendorf

Heut war jede Menge Geduld gefragt. Vormittags nur Regen, Regen und kein Wind. Das konnte Paul nur mit einigen guten Rumcola ertragen. Am späten Nachmittag als der Regen aufhörte gab es ein paar Sonnenlöcher in den Wolken. Damit setzte dann auch noch der Wind ein. Ablosut glattes Wasser und perfekte Bedinungnen für 5,3.


29./30.09.2012 - Angy und Paul in Neuendorf

Samstag war der Wind zwar nicht ganz so stark. Zum gleiten reichte es aber allemal. Flachwasser auf der Sandbank. Ideal für FirstClew Moves. Angy konnte auch nach ein paar Versuchen ihre erst Airjibe stehen. Bei Paul wars ein FirstClew Spock540. Zum Abend hin ging der Wind dann auch schlafen. Wir konnten eine super Sonnenuntergang genießen.
Ein paar Schnappschüss gibts in der Galerie.


22.09.2012 - Paul in Neuendorf

Morgens erstmal ganz entspannt in Berlin ausschalfen und frühstücken. Wind war ja eh erst für Nachmittags angesagt. Die Nebelfelder auf den Feldern waren ein eindeutiges Zeichen das der Herbst da ist.
Nach dem Mittag war noch Zeit für ein Powernap. Bei dem Regen das Beste was man machen konnte. Mit den letzten Huschen setzte dann der Wind ein. 5,3 war eigentlich schon nach dem aufriggen zu groß. Also schnell zu 4,7 gewechselt. Doch auch das passte nicht allzu lange. Nochmal umriggen. Doch das war dann die richtig Wahl. Heut wars recht Kabbelig, da der Wind sehr nördlich war.
Sonntag, bei abnehmenden Winden nicht lange warten. Gleich nach nem kleinen Happen und ner Tasse Kaffee 5,3 aufbauen und alles absurfen was an Wind da war. Mittags wars dann auch vorbei.
Also mal wieder alles richtig gemacht.


14.09.2012 - Paul in Wustrow

Zum Glück konnte Paul heut schon Mittags los. Vollgas auf der A19. Unterwegs per Telefon schonmal den besten Spot klären. Und dann nichts wie nach Wustrow. Immerhin das erste mal in diesem Jahr. Der Wind perfekt Sideshore, nur die Wellen nicht ganz so gut. Einige richtig gute waren aber dabei.


07.09.2012 - Paul in Neuendorf

Morgens wegen Fieber in Berlin los und 9 Uhr auf dem Wasser. Was kann besser sein für die Gesundheit.
Ein Tag der das gesamte Segelsprktrum nötig hatte. Morgens 4,2 Mittags 4,7 und Abends zu Abschluß 5,7. Mehr geht wohl kaum. Da es nur eine one man show war gibts nur n paar Gopro Impressionen in der Galerie.


08.08.2012 - Angy Robert und Paul in Neuendorf

Robert hatte ja schon gestern seinen Spaß auf dem Wasser. Aber erst nachdem er den Stau auf der A24 überwunden hatte.
Angy und Paul sind noch gestern Abend los. Zwischenstop war auf der Autobahn. So das die beiben schonmal ne early morning Session machen konnten. Nach dem Frühhstück wurde dann 4,7 aufgezogen. Im laufe des Tages nahm es immer mehr zu. So dass Angy und Robert auf 4,2 wechselten. Paul musste festhalten. Denn leider is ja der neue Mast, für das Banzai 4,2 noch nicht da! Und die alten "Goyas" sind alle schon weg.
Mittags kam dann auch noch Michi von den Boddenstylern vorbei. Als der Wind gegen 16 Uhr etwas nachließ packten wir zusammen und machten uns wieder auf den Weg nach Berlin.


01.07.2012 - Jey, Angy und Paul Wasserskilift Petersdorf

Erst das zweite mal in dieser Saison am Lift. Und trotzdem lief es echt Klasse. Obwohl Angy sich ja wegen Knie zurücknehmen wollte konnte sie doch an den Opstikles nicht vorbei.
In der Galerie gibt es einige schöne Aufnahmen von Kamerafrau Jey.


20.- 22.07.2012 - Angy und Paul in Neuendorf

Wir konnten diesen Freitag schon Mittags los. Nur dauerte es dank Unfall und langem Stau eine Ewigkeit bis wir am Bodden waren. Immerhin reichte es vor dem Sonnenuntergang noch für ein kurzes Warmup zu Wochenende.
Samstag dann wurden die neuen Goya Banazai ganz genau unter die Lupe genommen und Test gefahren. Schon beim Aufriggen merkt man das es um einiges leichter ist als die Eclipse. Und dann auf dem Wasser kam der Absolute Aha Effekt. Man zieht das Segel dicht und ist im gleiten. Dabei spürt man allerdings keinen Druck. An so ein entspanntes Fahrgefühl muss man sich erstmal gewöhnen.
Selbst am Sonntag bei grad so 12 Knoten reichte es nochmal mit ein wenig pumpen um ins rutschen zu kommen.


14./15.07.2012 - Paul in Neuendorf

Nach einer gefühlten Ewigkeit von zwei Wochen entlich mal wieder eine Gabel in der Hand zu haben war richtig schön. Da war es fast egal das es nur für 6,2 gereicht hat.


08.07.2012 - Angy und Paul Rollsurfen in Schönefeld

Trotz des sehr schwachen Windchens haben wir und heut mal wieder den Rollsurfer rausgeholt. Ganz ehrlich, so richtig Spaß kam dabei nicht auf. Trotz aller möglichen Tricks wie in Toe und Berg runter. Vielleicht war das Wetter auch einfach zu drückend.


01.07.2012 - Angy und Paul Wasserskilift Petersdorf

Nachdem letzes Wochenende scon nix ging mussten wir heut doch mal wieder die Wakeboards aus dem Keller holen. Und für das erste mal in diesem Jahr ging es echt gut. Nach der Stunde waren die Haare sogar noch einigermaßen trocken.


26.06.2012 - Paul Müggelsee, Müggelhort

Heut war der Wind wesentlich konstanter. Dafür aber auch etwas Weniger. Die beste Wahl war daher das 6,2er. Und wenn das Segel passt klappen auch die Moves gleich wieder viel besser. Nur hin und wieder mal war es doch etwas groß.


25.06.2012 - Robert und Paul Müggelsee, Müggelhort

Die Vielversprechende Vorhersage von 15-20 Knoten stellte sich leider als Wunschvorstellung herraus. Tatsächlich waren es auf Grundder vielen Schauerböen 10-35 Knoten. Da ist die Segelwahl gleichzusetzten mit Lotto spielen. 5,3 warletztendlich die Wahl der Qual.


09.06.2012 - Paul in Rangsdorf

Die Entscheidung heut nicht nach Norden zu fahren und den Wind in Berlin zu nutzen war nicht die allerbeste.
Am Rangsdorfer ging es zwar mit 6,2 so einigermaßen. Allerdings kam der kam der Wind genau auflandig. Es gab mal wieder recht viele Wasserpflanzen. Und voll war es auch noch. Als es mitdem Verkehr auf dem Wasser immer schlimmer wurde hat sich Paul entschlossen sein Glück doch noch am Müggel zu versuchen. Auch das war nicht die beste Idee. Dort war noch weniger Wind. Dafüraber auch noch kabbliger.
Am Bodden wäre heut 5,3 gut gegangen.


03.06.2012 - Paul in Neuendorf

Zum Abschluß des geilen Wochenendes gabs heut morgen noch ne geile Freestylesession mit 5,3. Der Wind hat sorgar bis Mittag durchgehalten, wie es derWindfinder versprach. Es war auch schon "gefühlt" um einiges wärmer als in den letzten beiden Tagen.


01./02.06.2012 - Paul in Zingst

Zwei lange Tage Arbeiten. Na zum Glück war heut wieder satt Wind. Nur die Anreise dauerte mal wieder eine gefühlte Ewigkeit. Zum Glück ist es ja grad recht lange hell. So hatte Paul Freitag noch eine schöne Session mit 4,2. Meist war das tuch echt groß.So das eher festhalten angesagt die war. Der erste Waschgang brachte fast das Gefühl in gefrohrenes Wasser zu fallen. Nach einiger Gewöhnungszeit ging es dann aber.
Samstag waren Bedingenungen viel moderater. 4,7 perfekt! Nur waren die Wellen nicht mehr so gut. Die eine oder andere reichte aber allemal für einen schönen Ritt. Unterbrochen wurde der Tag nur durch eine Rettungsaktion von einem einheimischen Youngster. Die Leute des DLRG brauchten doch recht lange um das Boot zu Wasser zu bringen. Da war es doch wesendlich einfacher mit dem Board raus zu paddeln und dort das Material zu tauschen. Für Paul war es kein großes Problem den Stuff an den Strand zu surfen.


29.05.2012 - Robert Müggelsee, Müggelhort

Die Bedingungen waren nicht optimal. Aber in den Böhen ging das 5,3 doch ganz gut.


13.05.2012 - Paul in Neuendorf

Früh reichte der Wind leider nicht ganz um ins gleiten zu kommen. Aber überraschender Weise Ging Mittags der Thermikmotor an. Das große Zeug ging optimal. Teilweise wär es auch 5,3 gegangen. Nur leicht angepowert war das optimal um sich mal wieder an einige Grubby Versuche zu machen. Nach dem gestrigen Tag war es auch echt leer auf dem Wasser.


12.05.2012 - Robert und Paul in Zingst

Heute war Wavetime! Erst Ahrendshoop. Da waren zwar die Wellen nicht schlecht, aber der Wind war sehr auflanding. Also gleich weiter an den Sportstrand nach Zingst. Als wirankamen war die Welle noch nicht so besonders. Das hat sich aber recht schnell gegeben. Mit 4,2 hatten wir richtig Druck in der Tüte. In den Böhen sind wir fast weggeflogen.


11.05.2012 - Robert und Paul in Neuendorf

Paul konnte heut gleich morgens los und war schon zum zweiten Frühstück in Neuendorf. Allerdings ließ der Wind ganz schön auf sich warten. Die sommerlichen Temperaturen entschädigten etwas dafür. So ab Mittag gings dann los. Allerdings nicht sehr konstant und nach zwei Stunden war der Spaß dann erstmal vorbei.
Als Robert dann Nachnittags ankam ging es nochmal für eine Stunde recht gut. Aber das Highlight des Tages war die SunsetSession. Da hatten wir nochmal richtig Druck. Und 5,3 wareigentlich viel zu groß. Umriggen hätte allerdings zu lange gedauert. Also war festhalten angesagt. Erst als das Licht ganz aus war sind dann von Wasser.


01.05.2012 - Angy und Paul in Dierhagen

Heut nochmal schnell den freien tag genutzt und nen kleinen Abstecher nach Dierhagen gemacht. Leider war der Wind nicht ganz so schön wie Sonntag. Und voll war es auch noch. Dafür waren die Temperaturen sommerlich.
wolln mal hoffen das die ganze Saison so wird.


28./29.04.2012 - Angy, Robert und Paul in Dierhagen

Seit Ostern ist endlich mal wieder ordentlich Wind. Bei angesagtem Nordost mir 17 Knoten war die Entscheidung für Dierhagen schnell gefunden.
Samstag echt geiles crousen mit 5,3. Und das noch fast allein auf dem Wasser! Abends dann noch zur Saisoneröffnung nach Zingst. Ein paar lecker Drinks nehmen.
Sonntag war dann echt Druck in der Tüte. Mit 4,7 waren wir sehr gut dabei. Robert nahm dann sogar noch 4,2. Und das ging richtig gut.
Am Ende wieder zwei schöne Tage. Und Dienstag gehts weiter. Morgen nochmal schnell den Arbeitgeber besuchen und die kleinen Wehwehchen kurrieren damit wir am Maifeiertag wieder richtig fit sind.


22.04.2012 - Angy und Paul Flughafen Tempelhof

Nach den letzten beiden Wochenenden mit wenig Wind war diesen Sonntag noch weniger. Einzige Alternative ein Rigg in die Hand zu bekommen war der Rollsurfer.
Für das 5,3 wars auf dem Flugfeld teilweise echt fett. Da half nur festhalten und keine Angst zeigen.


09.04.2012 - Angy und Paul Rangsdorf

Grad so Gleitwind auf dem Rangsdorfer See. Dafür Sonne satt! Temperaturen fast wie im Sommer. Das musste natürlich genutzt werden.


06./07.04.2012 - Jey und Paul auf dem Darß

Während Jey sich mit Skim- und Bodyboard in Zingst amüsierte ging es für Paul in Neuendorf zu Freestylen.
Freitag bei Sonne und zweistelligen Lufttemperaturen war es echt geil. Also schnell mit der GoPro ein paar Impressionen eingefangen. Die könnt Ihr bei unseren Videos finden.
Samstag dann der komplette break. Früh 4 Grad und Regen. Zum Glück wurde das mit dem Regen noch besser. Aber die Temperaturen…….!! 10 Uhr waren es durch die Kaltfront noch 2 Grad. Aber was soll’s . 5,3 aufriggen und los. Schon der erste Waschgang und es war arschkalt. Also die dicke Haube holen und Segel nochmal flachziehen…… So ausgestattet war es gar nicht mehr so schlimm. Selbst die Hände waren kein Problem mehr. Aber nach drei Stunden war der ganze Körper irgendwie fast durchgefroren. Und es bedarf einiger Drinks um Pauls Körper wieder zu Leben zu erwecken.


31.03.2012 - Robert und Paul Müggelsee, Müggelhort

Typisches Aprilwetter heut in Berlin. Regen,Hagel aber auch Sonne pur. Und das alles bei 5Grad Luft und 7Grad Wasser. Beim aufriggen sah es noch gar nicht so richtig nach Wind aus. Dann kam der erste Hagelschauer. Da gings schonmal gut zur Sache. Mit 5,3 waren wir echt gut angeblasen. Bei den Temperaturen gabs natürlich wieder ordentlich Fingeraua! Kein Grund um zu kneifen. Als die ganzen Schauer vorbei waren kam sogar noch die Sonne richtig. Echt ein schönes Gefühl.


28.03.2012 - Angy, Robert und Paul Müggelsee, Müggelhort

Der Wind wurde extra von uns für Robert zum Geburtstag bestellt. Leider war es nicht viel mehr als gestern. Nur das es über 10 Grad kälter war und es hin und wieder einen kleinen Schauer gab. Also runtutschen mit großen Segeln!
Für Angy und Paul doch eine recht große Umstellung nach den Tagen in El Médano. Aber lieber so als ohne surfen.


28.03.2012 - Robert Müggelsee, Müggelhort

Heute gab es bei 20°C und strahlendem Sonnenschein gemütliche 3-4Windstärken um die Ohren geblasen. Also fix das 6,3er aufgebaut und die Böen abgerutscht. Für den einen oder anderen Move hat es zum Saisonauftakt auch schonwieder gereicht. Außerdem hab es eine spektakuläre Rettungsaktion bei 3bft, Sonnenschein und 20cm Windwelle! Ein Segelsportboot kentert, das gerufene Rettungsboot der Berliner Feuerwehr drehte sich ebenfalls bei dem kläglichen Versuch die Schiffbrüchigen aus dem Wasser zu holen. Soviel zur Berliner Rettungsmannschaft.


25.03.2012 - Angy und Paul El Cabezo

Heut war mal wieder unser letzter Tag in El Medano. Leider war der Wind etwas zu östlich. Aber für 5,3 hat es allemal gereicht.


21.03.2012 - Angy und Paul El Cabezo

Klasse Tag heut mit 4,7. Ganz entspanntes fahren. Die Wellen hatten genau die richtige Größe. Und dazwischen jede Menge Flatwater für ein paar schöne Moves.


19.03.2012 - Angy und Paul El Cabezo

Wind, Wind und nochmals Wind. Spitze bis 45 Knoten. It's to much!


18.03.2012 - Angy und Paul El Cabezo

Angy ist wieder out of Order.
Und bei 30-40kn war der Freestyler wirklich nicht mehr zu fahren. Dank unserem Herbergsvater Andrè konnte Paul mit nem 78 Poket aber dann doch aufs Wasser. Musste aber 4,2 richtig festhalten damit es ihn nicht verbläst.


17.03.2012 - Angy und Paul El Cabezo

Heut war es einigermaßen entspannt mit 4,7. Der Wind war recht östlich dadurch auch etwas weniger als gedacht. Nachmittags musste sogar kurz mal das 5,3 herhalten.
Angy konnte auch schon wieder eine Session an der Gabel reißen.


14.-16.03.2012 - Angy und Paul El Cabezo

Seit drei Tagen haben wir gut Druck in der Tüte. Standartsegel ist 4,2. Zum Glück sind die Wellen nicht all zu groß. So das die Freestyler noch gut zu fahren sind.
Leider ist Angy schon zwei Tage out of Order. Hoffen das es morgen wieder geht.


13.03.2012 - Angy und Paul El Cabezo

Nach zwei Tagen Wellenreiten konnten wir heut endlich mal wieder die Segel rausholen und uns ein paar Schläge warmfahren.
Leider war der Wind sehr auflandig, so das die Beschleunigung des Pelada Massivs nicht einsetzte. Na in den nächsten Tagen wird es sicher besser.
Die Vorhersagen sind gar nich schlecht.


11./12.03.2012 - Angy und Paul Las Americas

Angekommen auf Teneriffa, zwei Tage keinen Wind. Also Plan-B Wellenreiten in LA.
Etwas mehr dazu findet ihr in der Galerie.


22.01.2012 - Angy und Paul Müggelsee, Strandbad Rahnsdorf

Der IGB-Berlin meldet Wasser 1,8°, Luft 5° und Wind 9-15m/s. Da is doch sofort klar wie der Tag nach dem Frühstück weitergeht. Stuff packen und ab an den Müggel. Dort angekommen war es dann nochmal mehr. So das doch die kleinen Segel besser gewasen wären. Also einfach mal festhalten und die Windlöcher nutzen.


14./15.01.2012 - Angy und Paul in Oberwiesenthal

Sonne, ideale Temperaturen und über einen Meter Schnee. Das muss man einfach nutzen
Einige Schnappschüsse gibt es in der Galerie.


12.01.2012 - Robert und Paul Müggelsee, Strandbad Rahnsdorf

Heut schon fast zweistellige Lufttemperaturen. Und auch das Wasser hat schon wieder 3 Grad. Es sieht also so aus als ob der Frühling Ankündigt. Für 5,3 waren die Bedingungen heut recht passabel. Nur das es dann noch angefangen hat zu regnen... Naja man kann ja nicht alles haben.


03.01.2012 - Angy Müggelsee, Strandbad Rahnsdorf

Bei 6 Grad und Böhen bis 30 Knoten, war es heute an der Zeit für Angy den neuen Goya AirPro mit 4,7 zu testen. Schon bei den ersten Versuchen war das Gefühl beim Rückwärtsrutschen einfach geil. Leider drehte der Wind dann immer weiter auf Süd. Bedingt durch die Müggelberge wurde es dann auch immer weniger Wind. So reichte es nur noch in den Böhen zum gleiten. Ihr erstes Fazit zum Board lautet " Ein schönes Board das super auf der Nase dreht und rutscht."


31.12./01.01.2012 - Angy und Paul in Oberwiesenthal

Dieses Wochenende ging es nach Oberwiesenthal um mal wieder die Schneebretter unter die Füße zu schnallen. Einige Bilder dazu könnt ihr in der Galerie finden.